Schau hin, auf auf Reisen!

Schau hin, auf auf Reisen!

Eine Einladung zu Vernissage und Ausstellung

Schüler*innen präsentieren Bilder und Szenen zum Thema sexuelle Ausbeutung von Kindern im Tourismus und auf Reisen

Mit dabei sind die Bergheidengasse-Schülerinnen Meli Böchheimer und Jasmina Friedenthal, die dieses Thema in ihrer Diplomarbeit behandelt haben.


Die Kampagne gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern im Tourismus

Im Rahmen der seit 2010 laufenden, grenzüberschreitenden Kampagne „Gegen das Wegsehen“ macht ECPAT Österreich auch dieses Jahr wieder mit Aktionstagen auf das Problem der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Tourismus und auf Reisen aufmerksam.

ECPAT-Aktionstage mit Bildtheater

Im europäischen Jahr des Kulturerbes, das sich vor allem an junge Menschen richtet, die unser Erbe für kommende Generationen erhalten sollen, und in dem Kultur auch insbesondere die Förderung von gesellschaftlicher Innovation und Teilnahme der Menschen zum Ziel hat, stehen die diesjährigen ECPAT Aktionstage ganz im Zeichen des Bildtheaters.

Beim Bildtheater wurde das Thema der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Tourismus und auf Reisen von den Schüler*innen inhaltlich so aufgearbeitet, dass eine kraftvolle Aussage in einem Standbild dargestellt werden kann. Das Bild kann durch kleine, sich wiederholende Bewegungen, Gesang oder eine gesprochene Aussage verstärkt werden. Auch eine Aneinanderreihung unterschiedlicher Standbilder ist möglich. Fotografisch dokumentiert, ergibt sich daraus eine spannende Ausstellung.

Gemeinsam mit unseren Partnern und Unterstützern laden wir Sie herzlich zur Vernissage sowie zur Aufführung und Ausstellung der erarbeiteten Projekte der Schüler*innen der Tourismusschulen Semmering, der HLTW13 Bergheidengasse und der Berufsschule für Handel und Reisen ein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

VERNISSAGE
3. April 2019, 14:00 Uhr
Berufsschule für Handel und Reisen
Hütteldorfer Straße 7-17, 1150 Wien

BILDTHEATER & AUSSTELLUNG
29. April 2019, 14:30 Uhr
Tourismusschulen Semmering
Hochstrasse 37, 2680 Semmering

Um Anmeldung wird gebeten unter dohnal@ecpat.at.

Fremdsprachenwettbewerb 2019

Fremdsprachenwettbewerb 2019

Am 12.03. 2019 fand wieder der Fremdsprachenwettbewerb für die Berufsbildenden Höheren und Mittleren Schulen Wien statt. Im wunderschönen Schloss Hetzendorf zeigten auch 4 Kandidatinnen der Bergheidengasse ihr sprachliches Talent:

– Italienisch B1: Milena Gavrilovic 5HFA
– Spanisch B1: Lara Reisner 4HRD
– Englisch B2: Mayra Kiki Diop 3HHC
– Russisch B1: Anna Galtsov 5HHD – 2. Platz

Wir gratulieren den Teilnehmerinnen zu ihrem Mut und ihren außerordentlichen sprachlichen Leistungen!

Text: Sonja Miljevic

Joana Reiterer zu Gast

Joana Reiterer zu Gast

Verein EXIT zu Gast in der Bergheidengasse

Vortrag Frauenhandel - Weltfrauentag

Vortrag Frauenhandel – Weltfrauentag

Der Bekämpfung von Menschenhandel von Afrika nach Europa zum Zweck der sexuellen Ausbeutung widmet sich der in Wien ansässige Verein EXIT. Gegründet wurde der Verein von Joana Adesuwa Reiterer. Die in Österreich lebende Autorin war am Weltfrauentag 2019 bei einem Vortrag in der Bergheidengasse. Vor über 70 Schüler*innen sprach sie über das Thema Frauenhandel aus Nigeria nach Österreich und die Betreuung betroffener Frauen.

Frauen im Teufelskreis von Menschenhandel und Prostitution

Viele 16- bis 17-jährige nigerianische Frauen werden von Menschenhändler*innen nach Österreich gebracht. Ihnen werden die Dokumente abgenommen und sie müssen zunächst durch Prostitution bis zu € 80.000 „abzahlen“. Unter Druck gesetzt und manipuliert werden die jungen Frauen vor ihrer „Reise“ nach Europa durch – von Aberglauben geprägte – religiöse Rituale wie Ju-Ju Praktiken, bei denen sie Schwüre zum Nutzen des Menschenhandels ablegen. Psychische Abhängigkeiten werden teilweise verstärkt durch die boomenden Pentecostal megachurches.

Chance wirtschaftliche Ausbildung für Frauen

Billige Nahrungsmittel aus der gestützten Europäischen Landwirtschaft zum Beispiel Milch oder Hühnerfleisch zerstören die lokale Landwirtschaft und verschärfen die wirtschaftliche Situation vieler Menschen in Nigeria. In diesem Zusammenhang sprach Frau Reiterer die Wichtigkeit der wirtschaftlichen Ausbildung von Mädchen und Frauen an, um verschiedenen neuen unternehmerischen Projekten Nachhaltigkeit und Erfolg zu sichern.

Was wir tun können

Auch Schüler*innen in Österreich hätten viele Möglichkeiten, zu gerechteren Formen des Handels beizutragen, wenn sie zum Beispiel beim Kauf von Sneakers Schuhen auf die Herstellungsbedingungen, zum Beispiel Kinderarbeit achten würden.

Fotos: G. Ricciardo
Text: R. Krammer

#SDC2019

#SDC2019

Challenge Service Design

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung veranstaltete von 28. Februar bis 1. März 2019 in Linz die erste Service Design Challenge für humanberufliche Schulen.

Service Design gehört zu den neuen wichtigen Managementinstrumenten in unserer Dienstleistungsgesellschaft: Durch maßgeschneiderte Serviceleistungen will man Kunden binden. Ein hochinteressantes Thema für unsere Schülerinnen und Schüler, die eine solide Wirtschaftsausbildung erhalten sollen.

Prof. Waltraud Buttgereit ergriff die Gelegenheit und nahm mit dem 3HFA an diesem Event, bei dem 180 Jugendliche aus allen Bundesländern zusammengekommen waren, teil. Man arbeitete in Teams mit zufällig ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusammen und wurde von Expertinnen aus dem Service Design betreut. Sinn und Zweck des Events war es, verschiedensten Unternehmen Einblick in die Köpfe der Jugendlichen zu gewähren. Nach einem Briefing erfolgte das Erstellen von Prototypen für die jeweils zugeteilten Organisationen. Damit erhielten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit gemeinsam kreative Unternehmensideen im Bereich Service Design zu entwickeln.

https://www.servicedesign-challenge.at

Service Design Challenge 2019

Service Design Challenge 2019

Service Design Challenge 2019

Service Design Challenge 2019

Service Design Challenge 2019

Service Design Challenge 2019

Service Design Challenge 2019

Service Design Challenge 2019

Eine fulminante Veranstaltung

Eine fulminante Veranstaltung

Das Theaterhotel 2019

Das Theaterhotel 2019

Das Bergheidengassen-Team hat allen Grund stolz zu sein. Auch heuer haben alle Beteiligten wieder Großes zu Stande gebracht! Sowohl der ORF als auch der Kurier haben zwei wunderbare Berichte über den Erfolg von „das Theaterhotel“ veröffentlicht:

Also unbedingt einen Blick hinein werfen:

KURIER
https://kurier.at/kiku/kulinarischer-und-kultureller-genuss-fuer-1000-gaeste-made-by-kids/400409657

ORF
https://wien.orf.at/news/stories/2965100/

Helmut Kuchernig-Hoffmann über das Theaterhotel 2019:

„Das Team „das Theaterhotel 2019“ hat am 16. 02. im Hotel Savoyen eine fulminante Veranstaltung über die Bühne gebracht. Jeder/jedem Einzelnen gebührt ein Übermaß an Lob. Mein herzlicher Dank an alle: „Eure tolle Leistung in allen Hotelabteilungen, Eure Einsatzbereitschaft ist unüberbietbar. Trotz Eurer Jugend verkörpert Ihr Großes.“

Michael Kröger, Geschäftsführer der Austria Trend Hotels, hat das erkannt und mir eine Vertragsverlängerung von 10 Jahren für „das Theaterhotel“ geschenkt. Ich habe angenommen. Ich bin dabei. Aber das geht nur mit EUCH!“

Wir freuen uns jetzt schon auf eine Wiederholung!