“A soap a day”

“A soap a day”

Preis für die Seifen-Junior Company!

Junior Company kleine Seife Hanfseife
Die kleine Hanfseife

Die „Kleine Seife“ gewinnt Preis für den besten Business-Plan

Die Junior Company „Die kleine Seife“ hat beim Businessplan-Wettbewerb der Wiener Wirtschaftskammer und des JA-Alumni-Clubs einen Preis gewonnen. Anfang Jänner 2021 wurde der Businessplan der Junior Company eingereicht, am 16. Februar kam die frohe Botschaft in die Bergheidengasse.

Seifenproduktion in der Bergheidengasse – „a soap a day keeps corona away“

Nachhaltige und hochwertige Inhaltsstoffe und ein fantastisches Schaumerlebnis  – ideal für häufiges Händewaschen: das richtige Projekt für eine Pandemie. Die Schüler*innen des 3HRD haben ein Sortiment von drei Sorten zusammengestellt, um für unterschiedliche Kundentypen, ein passendes Produkt bieten zu können: die natürliche Seife (weniger ist mehr), die Beerenseife (fröhliches Bergheidengasse-Rot) und die Hanfseife (mit allen vorteilhaften Wirkungen von Hanf). 

Das Versprechen der stolzen Produzenten: Die Seifen bieten nicht nur die in Coronazeiten dringend nötige Hygiene, sondern auch Pflege und Wohlgefühl. Die Seifen werden in praktischer „Handtaschengröße“ angeboten und kosten pro Stück 3 Euro.

Seifenverkauf im Lockdown?

Nach einer kleinen Umfrage war klar, dass die Seifen in Zeiten von Corona gute Absatzchancen haben würden und dass die Bio-Qualität der Produkte ein wichtiger USP sein würde. Der Seifenverkauf findet coronabedingt natürlich nur online statt. Werbung wird über einen eigenen Instagram- und Facebook-Account, sowie über die eigene Website geschaltet. Per E-Mail kann man die Seifen bestellen, die dann per Post zugestellt werden. Auf diesem Weg konnten vor Weihnachten über 200 Stück verkauft werden. 

Instagram: die_kleine_Seife

Facebook: Die kleine Seife

Was ist eine Junior Company?

Eine Junior Company ist ein reales Unternehmen, das von den Schülerinnen und Schülern geführt wird. Die Finanzierung erfolgt über Anteilseigner, die sich wie Aktionäre, an diesem Unternehmen beteiligen können. Am Ende des Jahres bekommen sie ihren Anteil plus Gewinnanteil wieder ausbezahlt.

Mit dieser Art von Projekt können die Schüler*innen die Abläufe in einem realen Unternehmen kennen lernen. Sie müssen Preise kalkulieren, Vorräte einkaufen, Lagerbestände laufend kontrollieren, produzieren, die Buchhaltung führen und Rechnungen bezahlen. Auch Marketing, sowie Personal- und Qualitätsmanagement sind gefordert. 

Junior Company-Klasse 3HRD

Betreuungslehrerinnen: Michaela Gerstbach und Ulrike Hermann