Reloaded: das Theaterhotel 2023

Reloaded: das Theaterhotel 2023

Nach Corona startet Österreichs größte Schul-Charityveranstaltung wieder durch!

Am 25. Februar 2023 wird das Theaterhotel zum 14. Mal als Großveranstaltung stattfinden. Die bewährte Kooperation mit dem Hotel Savoyen (Verkehrsbüro Hospitality) als nobler Veranstaltungsort wird dabei fortgesetzt. Auch die Zusammenarbeit mit dem Entwicklungshilfeklub geht weiter und gewährleistet, dass die gesammelten Spenden bzw. Einnahmen aus dem Theaterhotel direkt an das Dorfbau-Projekt in Indien weitergeleitet werden.

Das Team aus Schüler:innen und Lehrer:innen der Bergheidengasse arbeitet bereits seit dem Frühjahr 2022 an der Organisation dieser Megaveranstaltung. Die großzügigen Sponsoren, die das Theaterhotel über viele Jahre begleitet haben, werden wieder eingebunden sein.

Die Künstler:innen des Theaterhotels 2023 

Der Kulturbrunch am Vormittag wird von Mercedes Echerer moderiert. Das Kulturprogramm bietet Abwechslung mit:

Das Konzert „A Tribute to Otto Tausig” findet am Abend statt und besteht aus einer Kombination aus neuem Wienerlied und Lounge-Musik mit nostalgischem Hollywoodflair:

Dabei sein? Tickets kaufen und damit Gutes tun?

Mit dem Kauf eines Tickets leistet man automatisch einen Beitrag zu einem Entwicklungshilfeprojekt in Indien, das vom Theaterhotel-Team schon seit vielen Jahren unterstützt wird. Die Veranstaltung besteht aus zwei Teilen, die getrennt gebucht werden können. Am Vormittag bereiten unsere jungen, wettbewerbserprobten Kochtalente die Speisen für den Brunch zu. Beim Konzert am Abend werden Getränke und Snacks mit dem Ticket mitgebucht.

Kulturbrunch – also Kulturprogramm mit Speisen und Getränken

Ticketpreise je nach Tischkategorie (abhängig von der Bühnennähe): 90,- /, 75,- / 65,- Euro (günstiger bei Buchung eines ganzen Achtertisches). In den Ticketpreis inkludiert sind der Brunch und je nach Kategorie unterschiedliche Getränkevarianten.

„A Tribute to Otto Tausig“ – das Konzert am Abend

Ticketpreise je nach Platzkategorie (Bühnennähe) und Kulinarikpaket (Sekt, Snacks): 
55,- /65,- / 45,- / 35,- Euro

Konzert “Otto Tausig Matinee” am 15. Mai 2022 Foto: Ludwig Schedl

Das Theaterhotel-Team der Bergheidengasse

Helmut Kuchernig, Lehrer, langjähriger Organisator und Leiter des Theaterhotels, ist in Pension gegangen. Das heißt aber nicht, dass er im Ruhestand ist. Gemeinsam mit einem Team von Kolleg:innen und einem Schüler:innenteam wird er die große Schul-Charityveranstaltung weiterführen. Die neue Teamzusammensetzung inkludiert Schüler:innen aus verschiedenen Zweigen der Schule. Dieses heterogene Team an der Schule zu koordinieren ist eine Herausforderung für alle Beteiligten, vor allem für den Teamleiter Matthias Liptay. Er ist sowohl Unternehmer als auch Lehrer an der Bergheidengasse an der selbst 2000 maturiert hat. An den Tagen der offenen Tür Mitte Oktober wurde das Charity-Projekt den Besucher:innen vorgestellt und die Veranstaltung am 25. Februar beworben.

Theaterhotel-Stand an den Tagen der offenen Tür Mitte Oktober 2022 – Foto: Pointner

Unsere Partner und Sponsoren

Seit vielen Jahren begleiten unsere Partner und Sponsoren die Veranstaltung. Sie ermöglichen mit ihrer Großzügigkeit eine Veranstaltung dieser Größe.

VERKEHRSBÜRO HOSPITALITY, HOTEL SAVOYEN VIENNA, 

NUNTIO

ALLIANZ,  

BÖSENDORFER, 

EISVOGEL, 

HAINISCH,  

HARTMANN & PARTNER, 

FALTER, 

Stefan FÖDERMAYR – IT CONSULTING,  

KIENNAST, 

KREPELA, 

OTTAKRINGER, 

RAUCH, 

RONNEFELDT, 

Ludwig SCHEDL – FOTODESIGN

STAUD, 

VÖSLAUER, 

WEINGUT HAMMEL, 

WIESBAUER GOURMET, 

WIESENLAND

Credits Fotos: Ludwig Schedl

So ein Theater!

So ein Theater!

Otto-Tausig-Matinee im „Theaterhotel“! Am 15. Mai 2022 wurde Otto Tausigs 100. Geburtstag von Helmut Kuchernig und seinem Theaterhotel-Team mit prominenter Unterstützung gefeiert. Das Austria Trend-Hotel Savoyen stellte wieder einmal seinen eleganten Gala-Saal für die Großveranstaltung zur Verfügung, die Firma Nuntio sorgte, wie schon so oft, für die professionelle Eventtechnik.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Kunst: Michael Dangl, Cornelius Obonya, Paul Gulda, Martin Spengler und seine foischn Wiener und die bekannte steirische Musikgruppe Aniada a Noar ließen Otto Tausig, den Schauspieler und Menschenfreund, mit Texten und Musik hochleben. Ganz in seinem Sinne wurden dabei auch Spenden für Entwicklungshilfeprojekte gesammelt. 

Die Matinee – ein Neubeginn nach Corona

Ab 2007 veranstaltete Helmut Kuchernig, Lehrer an der Bergheidengasse und guter Freund von Otto Tausig, jährlich im Februar „das Theaterhotel“. Schüler:innen der Bergheidengasse übernahmen unter seiner Leitung die Organisation und die Durchführung einer Veranstaltung, die im Laufe der Jahre zur größten Schulcharity-Veranstaltung Österreichs wurde. Viele prominente Künstler:innen stellten sich im Laufe der Jahre, zur Verfügung und traten für den guten Zweck auf. Darunter auch der erst vor kurzem verstorbene, legendäre Willi Resetarits.

Mit den Spenden wurden und werden weiterhin Entwicklungshilfe-Projekte in Indien unterstützt. Bereits Otto Tausig, der auch einen beträchtlichen Teil seines Einkommens spendete, sammelte bei seinen Auftritten Spenden und arbeitete mit dem Entwicklungshilfeklub zusammen. Mit diesem Verein verbindet „das Theaterhotel“ inzwischen eine langjährige Partnerschaft. 

Im Februar 2020 noch kurz vor der ersten Corona-Welle fand die letzte Theaterhotel-Veranstaltung statt. 2021 und 2022 fielen der Pandemie zum Opfer. Mit der Matinee im Mai beginnt eine neue Ära des Theaterhotels.

Das Theaterhotel – der Neustart 2023

Helmut Kuchernig, der große Charity-Organisator und unermüdliche Spendensammler geht als Lehrer der Bergheidengasse in Pension. Aber natürlich macht er das nicht ohne die Zukunft seines Herzensprojektes abzusichern. Ein Team von Kolleg:innen unter der Leitung von Matthias Liptay (Absolvent und Lehrer der Bergheidengasse) wagt im Februar 2023 einen Neustart dieser Schulcharity-Veranstaltung. Helmut Kuchernig bleibt ein Teil des Teams und wird vor allem die künstlerischen Angelegenheiten betreuen. 

Es gibt noch viel zu erzählen: über die Künstler:innen 2023, die vielen hochkarätigen und treuen Sponsoren, über die unterstützten Projekte und natürlich über das neue Team (Schüler:innen&Lehrer:innen). Wir werden berichten!

Das Theaterhotel 2023 findet am Samstag, 25. Februar statt. Save the date!

Credits

Fotos: Ludwig Schedl 

Michael Kröger, Geschäftsführer Verkehrsbüro Hospitality bekräftigt auch in Zukunft die Unterstützung für das Theaterhotel

Michael Dangl und Cornelius Obonya

Paul Gulda

Aniada a Noar

Martin Spengler und die foischn Wiener

https://www.ludwigschedl.com
21st Century Skills im Burgenland

21st Century Skills im Burgenland

Ein Kreativ-Projekt zu 100 Jahre Burgenland im 3HRD war erfolgreich.

Das fächerübergreifende 21st Century Skills Projekt „100 years Burgenland“ wurde beim Kreativwettbewerb Project Europa ausgezeichnet, Thema: “Kunst bild(et) Chancen”.

Das Projekt hat die Gegenstände Geschichte, Englisch, Betriebswirtschaft, Projektmanagement und Fachpraxis (Kochen) verbunden. Das Jubiläumsjahr „100 Jahre Burgenland“ konnte so aus verschiedenen Perspektiven bearbeitet werden.

Die Schüler:innen haben Beiträge zur burgenländischen Geschichte auf Englisch verfasst, sowie eine Projektreise nach Sopron und ins Burgenland geplant und umgesetzt. Man fragte außerdem Burgenländer:innen in Eisenstadt und an der Bergheidengasse nach ihren burgenländischen Lieblingsrezepten. Im Kochunterricht wurden die Rezepte nachgekocht und in der Übungsfirma entsteht dazu ein Fortsetzungs-Kochbuch. 

Weitere Bundesländer folgen in den nächsten Jahren.

Wenn VEM mit VCM kooperiert!

Wenn VEM mit VCM kooperiert!

Im Schwerpunkt Veranstaltungs- und Eventmanagement (VEM) gibt es schon länger eine Kooperation mit dem Vienna City Marathon (VCM). Auch heuer werden unsere VEM-Schüler:innen live bei dieser international bekannten Veranstaltung dabei sein. Es ist die ideale Möglichkeit für sie, bei einer Megaveranstaltung Eventmanagement hautnah zu erleben. 

In diesem Schuljahr 2021/22 ergab sich die Möglichkeit gleich zwei Mal dabei zu sein: durch die Verschiebung des VCM 2021 vom Frühjahr in den Herbst und der VCM 2022, der wieder im Frühjahr stattfinden soll. 

Die Zusammenarbeit zwischen VEM Bergheidengasse und dem VCM

Der Einsatz beginnt – auf freiwilliger Basis – bereits ab dem 2. Jahrgang. VEM-Schüler:innen betreuen zwei Labe-Stellen entlang der Laufstrecke. Der gesamte Personaleinsatz in diesem Bereich wird von Schüler:innen aus den 3. Jahrgängen koordiniert. Sie übernehmen Leitungspositionen und haben damit die nächste Stufe bei diesem VEM-Projekt erreicht. 

Andere VEM-Teams sind bei den Kinderläufen eingesetzt. Sie betreuen die Kleinen beim Start und im Ziel. Auch bei der Medaillengravur oder im Ziel der Erwachsenenbewerbe kann man eingesetzt werden. Die Aufgaben sind sehr vielfältig und ändern sich zum Teil von Jahr zu Jahr.

Alle Teams packen auch bei Auf- und Abbau mit an. Nur so bekommt man ein Gefühl für die Gesamtorganisation von Veranstaltungen. Wer später Events organisieren möchte, muss an allen möglichen Positionen mitgearbeitet haben, um Zeit- und Personalaufwand einschätzen zu lernen.

Einsatz beim Vienna City Marathon Herbst 2021

Direkter Kontakt zum Vienna City Marathon Team

Bei allen Aufgabenbereichen besteht ein direkter Kontakt zum VCM-Organisationsteam. Man knüpft dabei auch Kontakte für die spätere berufliche Laufbahn. Netzwerken ist im Eventmanagement-Business ein wichtiger Faktor für den beruflichen Erfolg. 

Im letzten Herbst war ein kleines Team von Schüler:innen des 5. Jahrgangs als Task Force-Team direkt dem OK-Team des VCM unterstellt. Sie waren jeweils für einen Streckenabschnitt verantwortlich. Anna Flieder (5HKC) arbeitete direkt im Organisationsbüro am Rathausplatz mit – ihr herausragendes Eventmanagement-Talent war im Jahr davor aufgefallen. 

Labestelle beim Vienna City Marathon 2021

Veranstaltungs- und Eventmanagement – ein praxisorientierter Schwerpunkt

Die Mitarbeit bei größeren Veranstaltungen ist eine der Säulen von VEM. Die Schüler:innen können sich am Ende des 2. Jahrgangs für eine Projektschiene entscheiden. Wer es nicht so sportlich möchte, hat auch andere Möglichkeiten zur Wahl. Eine VEM-Gruppe arbeitet z.B. beim Filmfestival This Human World mit. In den drei Jahren VEM werden kleinere Veranstaltungen auch selbst organisiert und durchgeführt, wie z.B. Erlebnisdinner.

Reloaded: das Theaterhotel 2023

Ab dem Schuljahr 2023 wird ein VEM-Team die Organisation der großen Bergheidengasse-Charity-Veranstaltung „Das Theaterhotel“ übernehmen und dabei mit Schüler:innen anderer Schwerpunkte eng zusammenarbeiten. Hotel- und Gastronomiemanagement (HGM) wird für Küche und Service beim Brunch zuständig sein, Marketing-Management im Tourismus (MMIT) für Werbung, Website-Berichte und Social Media und die Hotelfachschule (HOFA) übernimmt das Catering beim abendlichen Konzert. 

Rückfragen an: stefan.trybus@bergheidengasse.at

Zwei neue Schwerpunkte am Start

Zwei neue Schwerpunkte am Start

Wir haben Lust auf Veränderung!

Wer die Bergheidengasse kennt, weiß, dass hier gerne Neues ausprobiert wird. Davon zeugen viele Projekte, Schulversuche und auch die schulautonomen Schwerpunkte. Wenn sich die Zeiten und damit die Herausforderungen an die Absolvent*innen einer BHS ändern, dann ändern wir uns auch. 

Ab dem Schuljahr 2022/23 (Anmeldung ab den Tagen der offenen Tür) hat man in der Bergheidengasse im Wirtschaftszweig zwei neue, spannende Schwerpunkte zur Wahl:

Sie ersetzen die beiden Schwerpunkte Internationale Kommunikation in der Wirtschaft und International Relations, wobei einige Elemente von diesen auch in die „Neuen“ einfließen werden. 

Fair Business & Food Management – leben und wirtschaften für die Zukunft

Bei „Fair Business & Food Management“ (FBFM) dreht sich alles um die nachhaltige Gestaltung unserer Zukunft. Schüler*innen haben in diesem Schwerpunkt die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen in den Gegenständen Ernährung bzw. Kochen, sowie in Bewegung&Sport zu erwerben. 

In FB&FM geht es vor allem darum, wie man Wirtschaft zukunftsorientiert, verantwortungsvoll und ressourcenschonend gestalten kann. Die Schüler*innen entwickeln im Unterricht kreative Ideen, die dann auch in Kooperation mit Unternehmen umgesetzt werden sollen.

21st Century Skills – gemeinsam die Zukunft gestalten

Wirtschaftliches Verständnis, über kulturelle Grenzen hinweg zusammenarbeiten, Kommunikationsfähigkeit und Fremdsprachenkompetenz, kritisches Denken, kreative Problemlösungskompetenz und informationstechnologisches Know How: Das sind die Herausforderungen der Zukunft und dieser neue Schwerpunkt soll Schüler*innen darauf vorbereiten. 

21st Century Skills verbindet Wirtschaftsausbildung mit Fremdsprachenkompetenz und Informationstechnologie mit digitaler Kommunikation und Projektmanagement. Damit sollen Fähigkeiten, die man für ein modernes Berufsleben benötigt, vermittelt werden.

Die Boys&Marie – back again!

Die Boys&Marie – back again!

Die Pop-up-Erfolgsgeschichte vom Vorjahr wird fortgesetzt. Moritz (4HHC) hat mit tatkräftiger Unterstützung seines Vaters und seiner Freunde ein neues Pop-up-Restaurant ins Leben gerufen. Dieses Mal gastiert das „dbm-Team“ im Restaurant „béla-béla“ des Steigenberger Herrenhofs im ersten Bezirk. Die Idee hat sich inzwischen zu einem veritablen Projekt, mit dem man bei weitem mehr erreichen möchte, weiterentwickelt.

Wie alles begann – 5 Boys und Marie

Die charmante Idee wurde im ersten Corona-Sommer 2020 aus der Not heraus geboren, weil es damals sehr unsicher war, ob man als Tourismusschüler*in eine Pflicht-Praktikumsstelle bekommen würde. Der Geistesblitz „Praktikumsstelle selber schaffen“ wurde rasch und mit viel Engagement umgesetzt. Wir haben darüber in einem eigenen Beitrag berichtet.

Weiterentwicklung zum „dbm-project Austria 2021“

Die Weiterentwicklung zu einem österreichweiten Pop-up-Netzwerk ist das große Ziel. Moritz und Marie durften diese Geschäftsidee im April auch bei der Sendung 2 Minuten – 2 Millionen (Puls 4) vorstellen. Die Idee überzeugte und sie bekamen finanzielle Unterstützung zugesagt. In diesem Sommer gibt es mit dem „Eli’s Kitchen“ im Adagio Aparthotel City bereits eine zweite dbm-Filiale. 

Die Boys und Marie im Béla Béla

Eine starkes Bergheidengasse-Team rund um Moritz und Marvin, die auf ihren Erfahrungen vom Vorjahr aufbauen können, ist im Restaurant Béla Béla im ersten Bezirk aktiv. Die Lage ist attraktiv, das Lokal sehr elegant, allerdings (Wermutstropfen) leicht zu übersehen. 

Ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt des Lokals: es ist klimatisiert! An superheißen Sommertagen, wie wir sie jetzt schon oft hatten, ein USP. Dazu kommt eine bunte, fröhliche Sommer-Küche, die alles aufgreift, was man derzeit in der urbanen Gastronomie zu schätzen weiß: Bowls, Pasta&Risotto, Bruschetta, Tartar, Wokgerichte und nicht zu vergessen, coole Cocktails. Immerhin haben alle im Team im letzten Schuljahr ihre praktische Fachprüfung in Kochen, Servieren und die Jungbarkeeper-Prüfung absolviert.

Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag, 16.00-23.00 Uhr

Geöffnet von 1. Juli bis 28. August 2021

Fahnengasse 1, 1010 Wien – direkt beim Aufgang der U3 Station Herrengasse

Reservierung unter: Telefon ‎+43 664 12 14 508 oder per Mail